HBEM

Weihnachtsbrief des Bezirksvorstands

Liebe Funktionäre, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Trainerinnen und Trainer, liebe Eltern!

Geschlossene Hallen, kein Spielbetrieb und wenig Gemeinschaftsleben – so stellt und stellte sich unser Lieblingssport Handball teilweise in den Monaten des nun scheidenden Jahres dar.

Trotz allem sollten wir aber festhalten, dass in erster Linie die Kraft der Zuversicht in den Vereinen uns nach dem ersten Lockdown wieder in den Trainings- und in den Spielbetrieb zurückgeführt hat. Alle Ehrenamtlichen haben ein unglaubliches Engagement bewiesen, den Handballsport unter Pandemiebedingungen zu ermöglichen.

Das verdient unsere höchste Anerkennung und ein riesiges Dankeschön an alle Vorstände, Funktionäre, Mitarbeiter*innen, Trainer*innen, Betreuer*innen und den vielen ehrenamtlichen Helfern*innen und Eltern in den Vereinen!
Ihr alle macht unseren Sport und unsere Gemeinschaft erlebbar!
Die Sorgen sind mit dem zweiten Lockdown sicher nicht kleiner geworden, sodass Eure Zuversicht inzwischen vielleicht den einen oder anderen Kratzer abbekommen hat. Aus diesem Grund haben wir die Sorgen der Vereine aus den Stammtischen mit den Abteilungsleiter*innen und den Jugendleiter*innen im Dezember aufgenommen, weitere Erkenntnisse gewonnen und arbeiten mit Hochdruck an zusätzlichen Möglichkeiten, die Vereine zu unterstützen.

Was wir jedoch auch mitgenommen haben, war Eure Zuversicht und ein nicht zu bändigender Einfallsreichtum. Genau diese Kombination führt dazu, dass Lösungen für diese schwierige Zeit gesucht und gefunden werden. Dabei wollen wir Euch tatkräftig unterstützen.

Sicher fragt Ihr Euch, warum wir der Auffassung sind, dass in dieser Zeit Eure und unsere Zuversicht so wichtig ist: Zuversicht ist für uns eng mit dem Zutrauen verknüpft, schwierige Situationen zu meistern, sei es nun auf dem Spielfeld oder die Rahmenbedingungen unseres Sports betreffend. Nur mit Optimismus werden wir ohne größere Blessuren für den Handball durch diese Pandemie kommen. Und wenn wir weiter in unsere Stärken vertrauen, dann werden wir gemeinsam der Pandemie widerstehen. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit diesen Werkzeugen für die nächsten Wochen gewappnet sind.

Wir wünschen Euch und Euren Lieben ein schönes Weihnachtsfest bleibt alle gesund und nicht zuletzt – zuversichtlich!

Liebe Grüße
Norwin Pollich mit dem Bezirksvorstand
Bezirk Enz- Murr