Vereinspreis 2020

Vereinspreis 2020

Der Verein der Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg e. V. (FuF) hatte für pfiffige und kreative Aktionen in der Corona-Pandemie den „Vereinspreis 2020“ ausgelobt.

Neben Geldpreisen in Höhe von insgesamt 9.000 Euro des FuF, winkten Sachpreise der Bundesligisten der Männer und Frauen aus dem Verbandsgebiet des HVW.

Aus dem  Bezirk Enz-Murr hatten bis zum 31.12.2020 insgesamt fünf Vereine ihre Bewerbung in drei verschiedenen Kategorien eingereicht. Zu den Bewerben zählten neben dem TSF Ditzingen, dem TSV Wiernsheim, der HSG Sulzbach-Murrhardt die gestern veröffentlichten Preisträger der F-Jugend und Minis der SG BBM Bietigheim und der TV Möglingen.

Die Jury bestehend aus dem FuF-Vorstand mit dem Vorsitzenden Bernhard Bauer (Leonberg), ehemaliger Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) und des HVW sowie heutiger HVW-Ehrenpräsident, honorierte die Ideen der F-Jugend und Minis der SG BBM Bietigheim mit dem 1. Preis in der Kategorie („Kreative Ideen“). Ihre eingereichten Ideen bestanden aus Wandern, einem virtuellen Lauf von Bietigheim nach Hamburg, einer Schwimm-Challenge in der Enz und ihrem Adventskalender mit Rätseln. Der Lohn für die tollen Ideen war nicht nur der 1. Platz, sondern auch 1.500 Euro und ein Auftritt als Einlaufkinder beim TVB Stuttgart.

In der Kategorie („Soziales Engagement“) freut sich der TV Möglingen über den 3. Platz. Honoriert wurde die Postkartenaktion des TV Möglingen mit 500 Euro sowie den Einsatz als Einlaufkinder beim Frauen-Bundesligisten Neckarsulmer Sport-Union.

Alle weiteren Vereine aus dem Bezirk Enz-Murr erhielten als Anerkennung fürs Mitmachen eine Spende über 100 Euro.

Der Bezirk Enz-Murr gratuliert allen Vereinen ganz herzlich und freut sich über das große Engagement und die vielen kreativen Ideen!

HBEM Geschäftsstelle
Telefon 07191 911146 (AB)
E-Mail: info@hbem.de

www.dhb.de Topnews