HBEM Aktuell

Der baden-württembergische Handballverband kommt!

Der baden-württembergische Handballverband kommt!

Die Würfel sind gefallen und der baden-württembergische Handballverband, der aus der Verschmelzung der Landesverbände Baden, Südbaden und Württemberg hervorgeht, wird kommen. Hierfür gab es auf den je Verbandsgebiet gleichzeitig am 9. März 2024 abgehaltenen außerordentlichen Verbandstagen die erforderlichen Mehrheiten. Um der Verschmelzung zuzustimmen, war eine Dreiviertelmehrheit (75 Prozent) der jeweils stimmberechtigten Versammlungsteilnehmer notwendig. Während in Südbaden (85,3%) und Baden (87,7%) das Votum der Delegierten recht eindeutig ausfiel, ging es im Schönbuch-Saal in Hildrizhausen um einiges knapper her. Mit einer Quote von etwas über 79% stimmten 95 Delegierte für die Verschmelzung, 25 Delegierte allerdings auch dagegen. Damit stehen den weiteren Arbeiten am baden-württembergischen Handballverband (BWHV), der zum Stichtag 1. Juli 2025 seine Arbeit aufnehmen und dessen Sitz in Freiburg im Breisgau sein wird, nichts mehr entgegen, Vor allem werden nun die Bezirke, die ja neu formiert werden, einiges an Detailarbeit leisten müssen, um am genannten Termin ebenfalls startbereit zu sein.

Weitere Informationen zum Verbandstag sind der HVW-Homepage zu entnehmen.

Nachrichten Zugriffe: 923

Handballbezirk Enz-Murr | HBEM

Der 1948 gegründete Handballbezirk 2 »Enz-Murr« ist der viertgrößte innerhalb des Landesverbands Württemberg.

Der HBEM betreut derzeit 42 Vereine und gehört mit rund 11.197 Einzelmitgliedern (WLSB Bestandsmeldung 2015) zu den größeren Bezirken.

Mehr erfahren

© Copyright by Handballbezirk Enz-Murr | HBEM